13. Mai 2013

mediacockpit bietet Anbindung an die Cloud

amazon_youtube.jpg In der heutigen Unternehmenskommunikation gehören Auftritte in den sozialen Netzwerke quasi zum Standard. Die Big Player auf dem Markt bieten immense Reichweiten und laden den Fan, Freund und Follower zum Liken und Weiterverbreiten der Markenbotschaften ein.
Ein Reputationsgewinn oder gar Umsatzplus ist dabei zwar nicht garantiert – der Erfolg hängt einfach von zu vielen Faktoren und internen Prozessen ab; aber die positive Strahlkraft echter Dialogbereitschaft, authentischer Botschaften und spannender Geschichten (storytelling) ist unbestritten und auch bei einigen unserer Kunden unverkennbare Handschrift geworden.

Auf die Erstellung der Inhalte (Texte, Fotos, Grafiken, Videos -> Content) folgt die Platzierung und Vermarktung derselben auf den richtigen Portalen (-> Context). Und genau hierbei spielen die großen Cloud-Anbieter mit ihren Massenspeichern eine immer wichtigere Rolle.
Denn die Inhalte der Unternehmen sollen unabhängig von der eigenen Infrastruktur und Bandbreite dem Nutzer auch immer unterbrechungsfrei und ohne längerer Ladezeiten verfügbar sein.

Darauf haben wir reagiert: das mediacockpit erlaubt in seiner neuesten Version die workflowgestützte Anbindung an Amazon S3 (CloudFront) sowie den eigenen YouTube Kanal.

Video-to-YouTube_684.png
Und das völlig unabhängig davon, ob Sie das mediacockpit im eigenen Rechenzentrum oder externen Hosting betreiben: den cloudbasierten Betrieb unserer Applikation auf Amazon EC2 bieten wir übrigens bereits seit 2010 an.

Interessiert? Für weitere Informationen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.